Roman-Projekt, Teil I

Ich freue mich, ein neues Projekt ankündigen zu können. Ab heute wird es eine fortlaufende Reihe halb-fiktiver Besprechungen zu realen Ereignissen und Themen aus Architektur, Stadt, Theater, Kunst und Theorie geben. Diese verbinden sich durch eine nicht absehbare aber kontinuierliche Narration zu einer Gesamtheit. Ein Roman in Besprechungen. Die Kritik dringt in den Bereich der Spekulation. Die Konzeption mäandert in die Sphäre des wirklichen Lebens.

Das erste „Kapitel“ stellt eine Besprechung der urbanophil-Veranstaltung „Die Geschichte von der guten Stadt“ im Deutschen Architekturzentrum (DAZ). Das passt perfekt. Viel Spaß beim lesen, kommentieren und verfolgen.

Hier geht’s zum Text.

Dieser Beitrag wurde unter Roman abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.