Zu Airbnb

„Airbnb, Wohntourismus. 20 Thesen zum Plattformkapitalismus am konkreten Fall“ Erschienen in der polar – Zeitschrift für politische Philosophie und Kultur, Nr. 18, 2015, zum Thema Selbst gemacht.

Auszug aus den Thesen hier.

Advertisements
Veröffentlicht unter Architektur, Theorie | Verschlagwortet mit ,

Interview: „Economies of Sustainable Construction“

Nathalie Janson co-edited the book The Economy of Sustainable Construction, which was recently published by Ruby Press. In this conversation with Christian Berkes, she discusses market forces in the construction industry and alternative ways of evaluating architecture and its social benefits. With photographs by Anselm Schwindack.

published by ARCH+ Magazine for Architecture and Urbanism. Link here.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Stadt | Verschlagwortet mit , , , ,

Review: „Second Hand Spaces“

M. Ziehl, S. Oßwald, O. Hasemann, D. Schnier (Eds.): Second Hand Spaces, Jovis, Berlin, 2012 (eng/ger)

The book “Second Hand Spaces” assembles essays and descriptions of projects, performances and possibilities of re-used spaces in Germany, Switzerland, and Denmark. The material of its grey cardboard jacket goes by the beautiful name ‘Silberschrenz’ and protects a glossy golden first page. In reference to used clothing the term “second hand” is interpreted as indication of an alternative notion of life that is critical of consumption. This might be as true for temporary architectures as it is for the average critical awareness in fashion. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Stadt | Verschlagwortet mit , , ,

Review: „Re-Inventing Construction“

Ilka & Andreas Ruby (Ed.): Re-Inventing Construction. Ruby Press, Berlin, 2010 (eng)

Do you recall the modernist joke about western societies, and how they are evolving their cultures, arts, and crafts forward in an avant-garde-like-style? – The initial argument of “Re-Inventing Construction” is: What we understand as construction today is based on concepts, technologies, materials, and social models, which are more than hundred years old. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur

X-mal n—1 Identit#ten

Ein Text zu einer Performance, nicht über sie. Seine Autoren nehmen das, von dem sie glauben, es sei ein Kern dessen, was um und mit IT SOUNDS LIKE RITA geschieht, auf und wandeln es um in eine Seins-, Denk- und Sprechweise. Ein Text als Wildnis, als Zeug, das vermessen sein und Zeichen werden will.

„Das Kulturradio rauscht. Ich höre eine Sendung über aufstrebende Künstlerinnen in der Schweiz. Draußen zieht das Vallon de Saint-Imier vorbei. Am Beispiel von zwei Videoinstallationen werden wissenschaftliche Perspektiven auf heutige Performancekunst vorgestellt. Die Armaturen und Sitze des Wagens riechen noch nach einer Mischung aus Pfefferminzlikör und Chlor.“

Der gesamte Text ist hier und auf cecileweibel.ch zu finden.

erschienen in: ACT_ON (E-Publikation) – 10 Jahre Performancefestival der Schweizer Kunsthochschulen, Muda Mathis, Sarina Scheidegger, Institut Kunst Basel HGK FHNW (Hg.), Feb. 2014. PDF-Download hier.

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit ,

Taking Fiction Seriously

Zu den künstlerischen Praktiken von Eva Kietzmann und Petra Kübert

Katalogtext, erschienen in: Eva Kietzmann/Petra Kübert (2013): „Die Schöne Kunst des Wohnens. Wertsteigerung durch das Versprechen kreativen Lifestyles am Beispiel Berlin-Mitte und darüber hinaus“, Berlin.

Text hier.

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit